Elfenstaub Gallery

bücken ist gut für den Rücken

Veröffentlicht von am
Wer von euch ist eine Sportskanone ? Ich jedenfalls bin keine, ja ich gestehe es. Aber ich habe auch festgestellt, Bewegung ist wichtig. Als Hundebesitzerin ist man ja sowieso gezwungen mehrmals täglich seinen Hintern vom Sessel zu heben und die obligate Hunderunde zu gehen. Irgendwo habe ich dann einen Beitrag über 10.000 Schritte gelesen, die jeder Mensch am Tag machen sollte. Nun ich habe mir so einen Schrittzähler gekauft u. nun weiß ich, dass eine Hunderunde ca. 3300 Schritte sind. Nimmt man das mal 2 bin ich wenigstens schon bei 2/3 meines Tagessolls. Den Rest hoffe ich immer dass ich den durch Hausarbeit oder Shootings hinbekomme.
 
Was das ganze mit Bücken und Rücken zu tun hat ? Naja, bei der ganzen Geherei sehe ich natürlich so einiges was da so wächst oder kreucht und fleucht oder rumliegt auf dem Weg. Heute morgen war es buntes Herbstlaub und ein scheinbares Überbleibsel von einem Geburtstag. Aber wenn man so von oben herab ein Bild davon machen möchte siehts irgendwie nicht gut aus. Also runter, tief runter, tiefstes Bücken. Hat auch soweit alles geklappt, als es wieder ans Hochkommen ging, dachte ich zuerst, dass krieg ich nicht hin. Aber oh Wunder, mein Rücken hatte heute seinen guten Tag und bissi ungelenk, weil ich ja auf den Schmerz gewartet hab, kam ich doch hoch. Alle beide Male. Beim zweiten Mal sogar deutlich schneller als beim ersten mal. Drum heutiges Motto: Bücken ist gut für den Rücken :)
 
Buntes auf dem Boden

Kommentare

  • Hans Sonntag, 07 September 2014

    Nee, bücken ist eben gar nicht gut für den Rücken. Jeder Orthopäde kann Dir das bestätigen und jede Rückenschule zeigt Dir wie es anders geht.

  • Juna Lee Montag, 08 September 2014

    Ich bin ja eher der Stubenhocker. Aber seitdem ich meine Kamera habe bin ich auch öfter mal draußen. :)
    Das Bild mit dem Laub gefällt mir gut. Das sieht auf der leeren Straße so schön verlassen aus.

Kommentar hinterlassen

Gast Freitag, 14 Dezember 2018